Donnerstag, 31. Dezember 2009

2009

Wenn's alte Jahr erfolgreich war,
dann freue Dich auf's nächste.
War's schlecht,
erst recht!

Mittwoch, 30. Dezember 2009

Da ist es ...


... mein Enkelchen. Ich glaube, ich muss langsam anfangen, Babygeschäfte abzuklappern. Bis Juli ist es nicht mehr lange, grins.

Montag, 28. Dezember 2009

So schnell geht das

Und schon ist Weihnachten wieder vorbei. Als Single neigt man ja dazu zu sagen "gottseidank". Aber diesmal war es wirklich schön. Ich musste mal ausnahmsweise nicht arbeiten, und bei Muddern ist es eben doch am Schönsten. Ihr tat es gut, nicht alleine zu sein. Meine Schwester wohnt zwar mit Familie auch im Ort aber abends alleine vorm Fernseher ist auch nicht so prickelnd. Aber am meisten hat sich wohl mein Vater gefreut. Es wird sein letztes Weihnachten gewesen sein und alle waren da.
Naja, jedenfalls hat mich seit gestern Morgen der Alltag wieder. Allerdings ich habe nur eine kurze Woche. Bis Silvester ist Frühschicht angesagt und dann kann ich 6 Tage lang meine Überstunden abbummeln. Mal sehen, was ich mit der vielen Freizeit so anstelle. Ich hab da schon was im Hinterkopf ...

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Schöne Weihnachten

Dieses Jahr werde ich seit langem mal wieder Weihnachten in meiner Heimat verbringen. Ich mache mich gleich auf den Weg und möchte Euch allen vorher noch ein schönes Weihnachtsfest wünschen. Habt ruhige und besinnliche Feiertage im Kreise Eurer Lieben.

Montag, 21. Dezember 2009

Es geht einfach nicht

Mein Arzt hat gesagt, ich soll gurgeln. Na hat der eine Ahnung. Sowas kann ich nicht. Konnte ich noch nie, schon als Kind nicht. Ich stehe vorm Spiegel, nehme nen Schluck, neige den Kopf nach hinten und muss lachen. Dann verschlucke ich mich natürlich, kriege einen Würgereiz und alles ist zu spät. Nee, ich kann bei sowas nicht Ernst bleiben, grins.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Mich hats erwischt ...

... erkältungstechnisch. Ist aber auch kein Wunder. Da steht man 8 Stunden bei 15 Grad in der Tanke rum und friert sich die Finger ab. So viel kann man sich gar nicht anziehen, dass nicht doch irgendwann die Kälte durch die Klamotten kriecht. Naja, es sind noch 3 Tage und dann ist erstmal Weihnachten. Da habe ich nämlich frei dank meiner unzähligen Überstunden. Dann wieder 3 Tage arbeiten und dann wieder 6 Tage frei. Das ist wie Urlaub, grins. Aber erstmal bin ich am Überlegen, wie ich Morgen zur Tanke komme. Hier ist ein irres Schneetreiben und das soll den ganzen Nachmittag/Abend noch anhalten. Mal sehen, ob ich Morgen früh mein Auto freischaufel oder doch zu Fuß gehe. Ich habe ja Zeit, laufe ich eben eine Stunde früher los.

Freitag, 18. Dezember 2009

Weihnachtsgeschenk

Also ich hab mein Weihnachtsgeschenk schon. Überreicht von Horst H. Da hat er doch heute in der Pokalauslosung meinen HSV gegen meinen PSV ausgelost. Endlich endlich endlich sehe ich die beiden mal gegeneinander spielen. Mein Großer hat postwendend Nachricht von mir bekommen, dass ich 2 Karten fürs Spiel brauche. Und so wie es aussieht, klappt das auch. Das wäre ja affenstark. Ich freu mich auf den 25. Februar.

Montag, 14. Dezember 2009

Richig entschieden

Heute fand natürlich die Auswertung der samstäglichen Weihnachtsfeier statt. "Schade, dass Du nicht mitgefahren bist. Es war sooooooo schön!!!" Jau, wenn es nach dem 2. Bierchen von der Chefin heißt "trink mal nicht so viel", dann weiß ich, dass ich mich richtig entschieden habe. Nicht dass ich mich zugeschüttet hätte (ich trinke eh kein Bier), aber es sind alles erwachsene Leute. Die sollten doch wohl selber entscheiden, was und wieviel sie trinken.

Samstag, 12. Dezember 2009

Endlich Wochenende

Das wurde aber auch allerhöchste Zeit. Von meinen 2 Wochen Urlaub ist an Erholung nichts geblieben, ich bin wieder voll drin im Stress. Naja, nächste Woche noch und dann kann ich wieder etwas ruhiger treten.

Heute findet unsere betriebliche Weihnachtsfeier statt. Eine gute Stunde Busfahrt (wohin wurde nicht verraten), dann Besuch eines Weihnachtsmarktes und anschließendes Buffett. Danach dann wieder eine Stunde Rückfahrt. Na da war ich ja so wild drauf, dass ich die Veranstaltung doch glatt abgesagt habe. Sie findet also ohne mich statt. Hey, wir sind 8 Leute in der Firma, inklusive Aushilfen. Ich weiß gar nicht, wo sie die 36 Leute hernehmen, die alles mitkommen zur Weihnachtsfeier. Ich denke mal, das halbe Dorf ist eingeladen. Nee, ich hasse sowas. Erst muss man mit nem Bus fahren, so dass man sich nicht mal abseilen kann, wenn man keinen Bock mehr hat, und dann tappse ich eine Stunde über so einen blöden Weihnachtsmarkt. Ok, ich hätte mich eh an der ersten Glühweinbude abgesetzt, aber trotzdem. Es sind mir zu viele Spaßbremsen dabei.
Und wer soooo böse ist, darf dann natürlich morgen die Frühschicht in der Tanke übernehmen. Datt hab ick nu davon, grins. Tja, Strafe muss sein. Aber damit kann ich leben und Rache ist Blutwurst.

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Jeden Tag eine gute Tat

Jawoll, so soll es sein. Heut stand einer bei mir an der Kasse und hielt mir eine Hand voll 2-Cent-Stücke hin. Er hatte für 1,64 Euro getankt und sein Portemonnaie zu Hause vergessen. Gott sei Dank hatte er noch Klimpergeld von seiner Tochter im Auto und nun hofft er mal, dass er damit bis nach Kassel kommt. Sind bestimmt so 100 km. Tja, wenn es nach meinem Vater gegangen wäre, hätte ich Theresa heißen sollen und Mutter bin ich auch. Also zückte ich mein Portemonnaie, wedelte mit einem 5-Euro-Schein und fragte ihn, ob er damit bis nach Hause kommt. Man hat der sich gefreut, grins. Im Januar ist er wieder in meiner Gegend und dann zahlt er es zurück. Na da bin ich ja mal gespannt.
Meine Chefin fand das ja nicht so prickelnd. Aber was solls. Mir tun die 5 Euro nicht weh und der Mann hat sich gefreut. Ich denke mir immer, vielleicht bin ich ja auch mal in so einer Situation und dann ist man selber auch froh, wenn einem geholfen wird.

Samstag, 5. Dezember 2009

Ups

Ich bin ein bisschen verwundert. Da schreibe ich mir die Finger wund, und dann "gelöscht". Naja, für alles gibt es ein "erstes Mal".

Freitag, 4. Dezember 2009

Mein letzter Urlaubstag

Mein Gott, was sind 2 Wochen Urlaub. Kaum hat man sich einmal umgedreht, sind sie schon wieder vorbei. Ich hätte locker nochmal 2 Wochen dranhängen können. Naja, die 2 Tage werde ich jetzt noch genießen und am Sonntag klingelt wieder um 7 Uhr der Wecker. Frühschicht. Ich hab keinen Bock ...

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Wieder zu Hause und ...

... begeistert. Ich habe mich ja mit meinem alten Auto noch nie auf die Autobahn getraut, aber gestern musste es sein. Ich wollte einfach den ultimativen Test machen, ob er 300 km durchhält.
Und wie er durchgehalten hat. Er hat gesurrt wie eine Biene. Immer schön rechts mit 120, seufz. Ich hatte alle Zeit der Welt und bevor ich irgendwo zwischen Biele und Eindhoven in der Pampa aufm Standstreifen stehenbleibe, hab ich es eben langsam laufen lassen. Aber der Oberhammer war, dass er nicht mal 5 l auf 100 km verbraucht hat. Also jetzt werde ich wieder öfter die Kinder besuchen. Haben sie eben Pech gehabt, grins.

Nee, meine Jungs haben sich riesig gefreut. Wenn der Kleene nicht über seine werdenden Vater-Freuden berichtet hat, sprach er ständig davon, dass ich doch endlich rüberkommen soll. Platz haben sie genug im Haus und nen Job finden sie für mich auch. Die Sprache lernen muss ich eh, schließlich will ich mich ja irgendwann mal mit meinem Enkelkind unterhalten können. Ich glaube, das wird ein Meisje, grins. Naja, mein Urlaub fürs nächste Jahr ist gebongt.

Mein Großer hat mir voller Stolz seine Wohnung in Eindhoven gezeigt. Komisch. Von dort sind es 10 min zu Fuß bis zum Stadion. Ich hab ihn verdonnert, sich endlich mal um Karten zu kümmern. Vielleicht klappt es ja dann doch mal mit einem Stadionbesuch.

Und jetzt sitze ich wieder unqualifiziert hier im Lipper Land rum und warte, dass es 18 Uhr wird, damit ich meinem Nebenjob fröhnen kann. Das Leben ist schön ...

Montag, 30. November 2009

Anruf um 23 Uhr

"Moin, ich bins, Lotti. Pennste schon?"

"Ja, mein Geist ist am Telefon."

"Ähm, wollen wir kurz quatschen?"

"Von mir aus ..."

"Na dann mach mal Kaffee, ich komme kurz rum." Klick.

Ja super. Wieder falschen Fehler gemacht.

A) warum gehe ich so spät noch ans Telefon, wenn es bimmelt
b) warum sage ich nicht, dass sich "kurz quatschen" nur aufs telefonieren bezieht und
c) warum sage ich nicht, dass ich um 8 Uhr morgen früh nach Holland fahre.

Naja, Kaffeemaschine läuft.

Urlaubs-Halbzeit

Meine erste Urlaubswoche ist rum, viel zu schnell. Wenn ich dran denke, dass ich am kommenden Sonntag schon wieder Frühschicht habe, könnte ich gleich wieder ins Bett gehen. Egal, die eine knappe Woche genieße ich erstmal noch.

Morgen gehts nach Holland, mein Großer hat auch Geburtstag. Er hat extra freigenommen, um mit Muddern einen draufzumachen. Na der wird sich wundern, grins. Ich freu mich schon auf die Kinners. Hoffentlich ist das Wetter einigermaßen.

Aber jetzt werde ich mich erstmal auf die Suche nach Fred machen. Mal schauen, ob der schon wieder nüchtern ist.

Sonntag, 29. November 2009

Neuer Kurs beim Arbeitsamt

Da ruft mich doch eben eine alte Bekannte an und erzählt mir, dass sie ab Januar an einer neuen Maßnahme vom Arbeitsamt teilnehmen muss.

Integration durch Fettabbau

Bei Verweigerung droht natürlich Kürzung der Leistungen. Ok, nun ist sie letzten Monat 53 Jahre geworden und nicht unbedingt gertenschlank, aber auch nicht übermäßig dick. Trotzdem sieht sie nicht ein, dass sie 10 Wochen (!!!) lang jeden Mittwoch zum Turnen geht.

Und auch ich sehe irgendwie nicht ein, dass auch mein Arbeitslosengeldbeitragsdingsbums für solche schwachsinnigen Kurse ausgegeben wird. Ich fasse es nicht.

Bei Licht betrachtet ...

... sieht mein Teppichboden ganz schön verbrannt aus.

Was war passiert? Keine Ahnung. Plötzlich sprang die Glasplatte des Couchtisches wie von Geisterfuß von den Beinen und die brennenden Kerzen samt Ständer und Sisal-Dekoration kullerten über meinen Teppichboden. Eine rollte unter mein 3 Tage altes Sofa und brannte lustig weiter, eine hatte noch mehr Speed drauf und blieb flackernd kurz vor meiner bodenlangen Gardine liegen. Das Sisal brannte lichterloh - erst auf meinem Fuß, dann auf dem Teppich. Alles rannte wie aufgescheucht durch das Wohnzimmer. Gott sei Dank fand meine Mutter nicht gleich meinen Wischeimer, und bis sie mit dem gefüllten Wassereimer wieder in der Tür stand, war das Feuerchen schon aus. Es folgten 5 min Ursachenforschung und 10 min Schadensbegrenzung. Meine Schwester lag mit Klopapier und Bügeleisen auf dem Teppich und bügelte das Wachs weg. Meine Mutter putzte im Bad das Wachs von der Glasplatte, mein Kollege wollte unbedingt den Teppich saugen und ich ... ich brauchte erstmal nen Schnaps, lach.

Also mich würde schon mal interessieren, was im Körper für chemische Prozesse ablaufen, dass man bei so einem Ereignis auf einen Schlag wieder nüchtern ist. Also so richtig nüchtern waren wir natürlich nicht, aber klar im Kopf. Wir 3 Weiber haben Fred dann auch davon überzeugt, dass er als Versicherungsvertreter die beste Haftpflichtversicherung hat, obwohl er sich vollkommen sicher war, dass er nicht der Übeltäter war. Egal, er war in der Minderheit.

Nun schauen wir mal, was noch so passiert. Heute jedenfalls nicht mehr viel. Meine Mutter und meine Schwester sind wieder auf dem Weg gen Heimat und ich habe meine Wohnung wieder auf Vordermann gebracht. Jetzt genieße ich erstmal die Ruhe und schaue mir bei einem Kasten Sprudel schön Doppelpass an.

Samstag, 28. November 2009

Scheiss Cointreau

Jetzt hat doch echt mein Wohnzimmer gebrannt .... Null Problemo. Nen Eimer Wasser und alles ist ok.

Ausnahmen zum Zweiten

So. Nachdem meine Mutter heute früh gesagt hat, ich bin heute der Bestimmer und ich schon mindestens 6,5 Ausnahmen gemacht habe, habe ich beschlossen, zwischen 15.30 Uhr und 17.15 Uhr die Ausnahmen erstmal auszusetzen. Es ist nämlich Samstag und Bundesliga-Time. Bis jetzt hab ich zu Muddern und Schwesterlein noch nix gesagt, grins. Die werden mich hassen. Ist mir aber shit egal. Die können sich beim Sekt amüsieren ... den Cointreau hab ich versteckt.

Pause

So, nachdem ich bei einem Lachanfall datt letzte Schnäpperken eingeatmet hatte, musste ich erstmal eine Pause machen. Ich kann jetzt - 2 Stunden später - auch schon wieder richtig Luft ein- und ausatmen....

Ausnahmen

Es gibt Tage, da sollte man mal Ausnahmen machen. So ein Tag scheint heute zu sein. Und wenn die Ausnahmen so weitergehen, bin ich heut Mittag besoffen.

Freitag, 27. November 2009

Merke

Frisch gebackene und noch warme Vanillegipfel machen unter Umständen Magenschmerzen.
Dagegen hilft ... Orangenlikör. 40 %iger.

Jetzt bin ich durch ...

... mit Einkaufen. Aber für dieses Jahr. Ich hasse einkaufen, ob es nun Shoppen ist (wir waren natürlich nicht im Vogelpark, sondern sind doch wieder in der Innenstadt gelandet) oder Wochenendeinkauf. Mich nervt das einfach nur. "Och guck mal hier und guck mal da. Wollen wir da mal rein?" Nee, will ich nicht. Ich bin da voll die Spaßbremse. Eigentlich müsste das meine Mutter wissen, denn ich war früher schon so. Vaddern und ich haben draußen auf der Bank gesessen und Mutter und meine Schwester sind durch die Kaufhäuser gestürmt.

Außerdem kommt bei mir beim alltäglichen Einkauf der Singlehaushalt durch. Ich schaue ziemlich auf die Preise. Da kommt die Milch für 0,78 € ganz schnell wieder ins Regal, wenn 2 Paletten weiter Milch für 0,58 € steht. Das nervt Muddern nun wiederum.

Ich weiß nicht. Entweder bin ich nicht mehr "zusammenlebensfähig" oder es sind meine vorgeburtstaglichen Depressionen. Heute früh holt sie Brötchen und ich sage "bringste noch nen bisschen Wurst mit?". Also Wurst hat sie keine geholt (wir haben doch noch Leberwurst), dafür aber ein paar Schnürsenkel (mache ich dir nachher ein Stuhlkissen) und 2 Glühbirnen (für die Nachttischlampe). Jau. Mit Leberwurst bin ich dann auch durch für dieses Jahr.

So, genug gemeckert. Bin ja froh, dass ich sie habe und dass sie da ist. Und jetzt werde ich ihr mal beim Backen über die Schulter gucken und dabei Kartoffeln pellen. Morgen gibts Kartoffelsalat ... meine Schwester rauscht auch hier auf.

Mittwoch, 25. November 2009

Na endlich mal ...

... vernünftiges Wetter. Die Sonne scheint und es ist relativ warm. Nur der Wind geht ein bisschen. Ich glaube, ich schleife Muddern heute in den Vogelpark. Sie steht schon wieder an meinem Bügelbrett. So hatte ich mir den gemeinsamen Urlaub aber nicht vorgestellt, und deshalb ab in die Natur. Schade, dass ich (noch) keine Digi-Cam habe.

Dienstag, 24. November 2009

Seufz

Strafe: Shoppen

Höchststrafe: Shoppen mit Muddern

Ich habs hinter mir. Gott sei Dank hat es nach einer Stunde wieder mit Regnen angefangen, sonst würde ich immer noch durchs Städtchen schleichen.

Mist

Irgendwie hab ich das nicht verdient. Gestern war schon ein Wetterchen zum Wegrennen und heute sieht es auch nicht viel besser aus. Es regnet, was vom Himmel runterkommt. Nur der Sturm hat sich gelegt. Ich wollte eigentlich nicht den ganzen Tag in der Bude rumsitzen.

Montag, 23. November 2009

Jetzt wird sie komisch

Ich weiss, ich habe Sachen, da kriegt man alleine vom Angucken Augenkrebs. Aber entweder sind das Geschenke von den Kindern (selbstgemachte Kerzenständer aus Schulzeiten, Geburtstagsgeschenke etc.) oder Tünneff mit HSV-bzw. Hansa-Rostock-Aufkleber. Ich hab das alles schon ins Schlafzimmer verbannt, aber Muddern ist doch schon drüber "gestolpert". Ich glaube es ist besser, wenn ich sie jetzt nicht mehr aus den Augen lasse.

Missbrauch

Ich gebe zu, ich missbrauche meine Mutter gerne zum Entrümpeln. Wenn ich selber so durch die Schränke gruschtel, dann kann ich mich selten von dem ein oder anderen Schnickschnack trennen. Vielleicht braucht man die Schüssel, die Vase etc. ja doch nochmal. Aber wenn meine Mutter dann so vor dem Schrank steht "ach guck mal hier, brauchste das noch???", dann kommt mir ein "nee, gib her, schmeiß ich weg" total leicht über die Lippen. "Na sag mal, haste das nicht von Frau X. vor (jetzt muss ich rechnen) 26 Jahren zur Hochzeit geschenkt bekommen?" Ok, auch weg. Man hat aber auch einen Scheiss in den Schränken.

Samstag, 21. November 2009

Peng

Anruf aus Holland:

"Du Mutti, sitzt Du gerade?"
"Jau, was issn. Mach hinne, Fussball fängt gleich an."
"Ähm ... Du ... wirst ... im ... Juli ... Omma!"

Aaaaaahhhhhhhhh. Wie geil ist das denn!!! Ich brauch nen Schnaps!!!!!!!

Der übliche Samstags-Wahnsinn

Da bin ich aber heute nochmal ganz schön ins Schwitzen gekommen. Ich hatte mir noch so einiges für die Wohnung vorgenommen und dann klingelte ständig das Telefon. Kannste mal, haste mal, kommste mal ... Aber da ich sowas ja immer irgendwie ahne, habe ich mir nicht alles für den letzten Tag "vor Muddern" aufgehoben, schon gar nicht, wenn das ein Samstag ist und Buli läuft. Aber jetzt hab ich mir erstmal nen Happen verdient.

Endlich

Habe ich schon erwähnt, dass ich ab heute 2 Wochen Urlaub habe? Mein erster Urlaub seit März 2006. Ich hätte ja nie gedacht, dass sowas geht. Aber es geht, ganz locker sogar, grins. Hoffentlich kriege ich keine Depris, 2 Wochen ohne Tanke. Na ich kann ja mal auf einen Kaffee vorbei fahren. Sonntag hole ich erstmal meine Mutti aus der Heimat ins Lipper Land und dann werden wir beide es uns so richtig gutgehen lassen. Wir haben es uns verdient ...

Freitag, 20. November 2009

Renovierung

Auf was man nicht alles so für Ideen kommt, wenn man eh schon im Stress ist. Seit dem Sommer wollte ich mein Wohnzimmer renovieren. Es brauchte dringend einen neuen Anstrich. Tja, und wenn das Angebot kommt "ich renoviere Dir das Zimmer mit neue Tapete und so", dann muss man einfach zuschlagen. Es hat zwar satte 2 Wochen gedauert, bis alles fertig war, aber nun erstrahlt alles im neuen Glanze. Genau rechtzeitig zum Besuch von Muddern. Und wenn meine Muddi wieder zu Hause ist, gehts weiter. Bad, Flur und Esszimmer sind auch noch dran. Mal sehen, ob ich noch fertig werde vor Weihnachten. Wenn nicht, mache ich mich aus dem Staub. Aber das wird schon ...

Dienstag, 10. November 2009

Deutsch-holländisch

Ist ja süß, wenn mein Kleener versucht, mir etwas zu erzählen. Er schwankt immer zwischen deutsch und holländisch. Heute nahm er sich allerdings ganz schön zusammen, als er von seinem Unfall mit dem Fracht-Auto (LKW) erzählte. Man, den kann man aber auch nicht eine längere Zeit alleine lassen. Ich muss unbedingt rüber.

Sonntag, 8. November 2009

Eine Frage des Alters?

Da wische ich gerade meine Küche bzw. Kochecke "auf allen Vieren", weil die ist sooooo groß, da lohnt es sich nicht, den Schrubber rauszuholen, und prompt kriege ich einen Krampf im rechten Oberschenkel, der sich gewaschen hat. Also entweder liegt das am Alter oder an der Haltung.

Samstag, 7. November 2009

Mein Frisör

Ich gehe ja jetzt immer Samstags zum Frisör. Vor geraumer Zeit musste ich mal auf diesen Wochentag ausweichen und stellte dabei fest, dass mein Frisör wohl Freitags Abends gerne einen pichelt. Jedenfalls hatte dieser eine kilometerlange Fahne und ich Angst um meinen Kopp. Aber siehe da, mit Restallohol schneidet er noch besser als nüchtern. Seit dem Tag gehe ich nur noch Samstags und mit der Hoffnung, dass er einen feucht-fröhlichen Freitag Abend hatte. Und meistens klappt das ...

Mittwoch, 4. November 2009

Stress

Ich bin seit letzter Woche ein bisschen im Stress. Meine tägliche Arbeitszeit hat sich schlagartig von 8 auf 12 bis 14 Stunden erhöht, und das ist erst der Anfang. Ich schätze mal, Ende des Monats werde ich wieder locker nen 18-Stunden-Tag haben. Das ganze Späßken geht bis Weihnachten und dann wirds wieder ruhiger. Man gönnt sich ja sonst nix.

Die Marienkäferchen auf meinem Tisch haben sich mittlerweile auch vermehrt. Jetzt turnen hier schon 4 Stück rum. Man, muss ich ein Glück haben, grins.

Aber jetzt hab ich erstmal Bettschwere. In 5 Stunden ist die Nacht vorbei. Und es ist am regnen wie verrückt. Naja, mein Schlafzimmer ist trocken ...

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Anruf

Heute früh gegen 8 Uhr vibrierte plötzlich mein Handy. Ich werfe einen Blick rauf und denke "häää? mein Kleener??? ist was passiert, dass er am frühen Morgen persönlich anruft???
Ich gehe ran und mir schallt aus voller Brust "happy birthday to you, happy birthday to you" entgegen. Fies wie ich nunmal bin, habe ich ihn natürlich das ganze Liedchen trällern lassen und ihm dann erzählt, dass er sich nicht nur im Tag, sondern auch im Monat geirrt hat.
Also ich fands lustig. Er weiß doch ganz genau, wann ich Geburtstag habe - er wollte bestimmt mal wieder meine Stimme hören. Dabei haben wir doch erst telefoniert. Ach man, ich muss mal wieder nen Besuch machen. Ich hätte auch nicht übel Lust, mich hier vom Acker zu machen und nach Holland zu den Kindern zu ziehen. Angeboten haben sie es mir schon öfter. Und wer oder was hält mich hier noch? Ich muss mal in einer ruhigen Minute drüber nachdenken.

Entdeckung

Zu uns kommt Mittags immer ein Sportlehrer, um seine große Pause mit einem Kaffee und etwas Essbarem zu versüßen. Gestern sind wir so unser Schnapsregal durchgegangen, was alles so trinkbar ist und was nicht. Dabei sind wir auf etwas Neues gestoßen. Bacardi Mojito. Ich weiß nicht mehr, wer von uns beiden die Frage aufwarf, ob das Zeugs wohl schmeckt. Auf alle Fälle "sprang plötzlich wie von Geisterhand" der Deckel der Flasche ab und jeweils ein Schlückchen ergoss sich in 2 Pappbecher.
Also warm geht er ja gar nicht. Im Abgang schmeckt er wie das Zeugs, womit man nach einer Zahnarztbehandlung den Mund spült. Aber wir haben ja ein großes Kühlhaus, grins.
Heute wurde nun der Test gemacht, ob er kalt genauso schmeckt. Eindeutig ja! Aber ... er macht lustig. Als gleich nach der Verkostung ein Kunde mit sowas von breiten Segelohren reinkam, stand ich breit grinsend hinter der Kasse. Es ging nicht, ich konnte es mir nicht verkneifen. Der Kunde bezog das gott sei dank nicht auf seine Ohren, sondern eher auf seine Tankung. Nen 5er BMW und dann für 5,78 Euro getankt.
Es ist noch was drin im Fläschken, und morgen wird bestimmt das Wochenende gebührlich eingeläutet. Dass Sportlehrer auch mal einen zwitschern ... tztztz.

Montag, 26. Oktober 2009

Frühschicht

Nun habe ich heute doch wieder Frühschicht. Gestern Abend rief noch die Kollegin an, sie hätte Zahnschmerzen und müsse heute früh zum Zahnarzt. Ob ich nicht ihre Schicht übernehmen könne. Naja, von mir aus. Aber dass die andere Kollegin gestern noch ins Krankenhaus musste und sich heute erst rausstellt, ob sie "nur" eine Lungenentzündung hat oder TBC, finde ich weniger prickelnd. Ich werde es spätestens heute Abend erfahren, ob ich Morgen zur Untersuchung muss oder nicht. Was für ein Wochenanfang.

Sonntag, 25. Oktober 2009

Mein Herz

Ich steh hier kurz vorm Herzkasper. Was für ein Spiel.
Erde an Bochum: Bitte noch ein Tor!!! Und zwar pronto. Ich will die doofen Brämer nicht im Nacken haben.
Da hat wohl Bochum was falsch verstanden, tztztz.
Oh mein Gott. 3-2 für uns. Durchhalten!!!!
Man man man. Eigentlich mag ich ja die Kuh Rani. Aber jetzt nicht mehr.

Samstag, 24. Oktober 2009

"Schönes" Wochenende

Irgendwie finde ich das schon wieder nicht lustig. Ich sitze hier quasi auf einer Baustelle. Das Wohnzimmer ist ausgeräumt (bis auf Fernseher und PC mitten im Raum), die Fußleisten sind ab, Abdeckfolie ist verteilt und die Malerutensilien und Tapete liegen bereit. Ich habe das komplette Wochenende frei und könnte mich so richtig schön malertechnisch auslassen. Nur leider hat meine Freundin gestern Abend abgesagt. Sie kann leider nicht. Hallo??? Ich krieg die Tapete nicht alleine an die Wand.

Normalerweise würde ich jetzt eine Zigarette piffkern, nen Käffchen ziehen und dabei überlegen, was ich nun mache. Punkt 1 fällt natürlich aus (obwohl mir jetzt echt danach ist), Punkt 2 hab ich am Start und Punkt 3 sowieso. Ok. Ich räume jetzt ein bissi in meinem Esszimmer und Schlafzimmer rum, "organisiere" dann mein verborgtes Auto (man man man) wieder nach Hause und unternehme heute Mittag nochmals einen Vorstoß. Vielleicht hat sie ja Morgen etwas Zeit.

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Abends

Dann wollen wir uns heute mal einen gemütlichen Fußballabend machen. Erst schaue ich mal, was meine holländischen Freunde aus Eindhoven machen (irgendwann sitze ich mal im Philips-Stadion und schau mir die live an, am Liebsten natürlich im Pokalfight gegen uns) und anschließend gibts ja im Fernseher meine Jungs. Naja, bei den ganzen Verletzten wäre ich mit nem Pünktchen zufrieden.
Übrigens. Was ist grün und stinkt nach Fisch??? Jenau, Werda Brämen, grins. P.S. Nänänä nänä nä

Erfolgreicher Tag

Der gestrige Tag war in so mancher Hinsicht ziemlich erfolgreich. Also erstmal fiel mir das Nichtrauchen leichter als gedacht. Ok, gegen Abend hatte ich nen leichten Anfall von "jetzt könnteste", aber ich hatte meine Schachtel wohlweislich auf Arbeit liegen gelassen. Dieser Anfall war aber schnell vorbei, weil ich dann nämlich ein Erfolgserlebnis hatte.

Ich hab gestern von meiner Freundin einen Ersatzfernseher geholt, wuchte den alleine in den 2. Stock, schließ ihn an und nix passiert. Also konnte nur der Receiver einen Schuss haben. Tja, ich bei Unitydingsbums angerufen und dem netten Herren mein Problem geschildert. Ja, sie schicken einen neuen Receiver. Nö, damit war ich nicht einverstanden. Ich kenne die Sache mit den neuen Geräten. Nachher hab ich das 4. und es geht immer noch nix. Also wurde ich weitergeleitet. Auch der nächste Techniker stellte sofort fest, dass der Receiver wohl defekt ist. Wow!!! Also nen neuer. "Nee, kein neues Teil. Sagen sie mir, was ich drücken muss, schießen sie irgendwas durch die Leitung oder machen sie sonstwas. Aber nen bisschen pronto, denn die Bayern spielen bereits." Ok, als sein Lachanfall vorbei war, musste auch er mich weiterverbinden.
Und endlich hatte ich eine Dame dran. Hm. Ich soll doch mal die Smartcard rausziehen und den Stromstecker, 30 sek warten und dann beides wieder rein. Na die war ja lustig. Ich mit meinen Fingernägeln, wo die Smartcard ca. 3 mm aus dem Schlitz guckt. Irgendwann bekam ich sie dann doch zu fassen, tat wie gesagt und siehe da, Bild und Ton waren da und alles ok. Die nette Dame hat sich gefreut, dass sie mir helfen konnte, und ich hab mich gefreut, weil ich direkt zur gelb-roten Karte von den Bayern reingekommen bin, grins.
So ein Receiver kann sich aufhängen wie ein PC. Und das war das Problem von meinem Teil. Von wegen "wir schicken einen neuen". Ich wußte, dass es auch anders geht.

In der Halbzeitpause bin ich dann in die Küche und habe meinem Wasserkocher erzählt, dass der Fernseher wieder läuft. Und wenn er nicht auch von mir "resetet" werden möchte, dann solle er sich gut überlegen, ob er weiterhin streiken möchte. Und das Wunder geschah. Vielleicht hatte ich ja irgendwelche Schwingungen an mir. Das lag bestimmt daran, dass ich nicht geraucht habe, grins.

So, und heute werde ich Fenster putzen in der Wohnung. Und alle, die jetzt denken "kannste bei mir auch rumkommen" ... ich habe im Moment KEINE Termine frei und mache auch KEINE Hausbesuche!

Mittwoch, 21. Oktober 2009

QF + 10 h

Heute hab ich wieder früher Feierabend und ich muss sagen, ich habe in den 4 Stunden Arbeit heute eine ganze Menge mehr geschafft als sonst. Immer in Bewegung bleiben, nur nicht dran denken. Und doch drehen sich die Gedanken nur um eines: Zigarette. Es ist quasi wie bei einer Diät, wo man die ganze Zeit nur drüber nachdenkt, wann man was als nächstes essen kann.
Mir ist erstmal aufgefallen, wieviele Zigarettenschachteln morgens so über den Ladentisch gehen. Unvorstellbar.

Ich habe auch nix erzählt auf Arbeit. Als ich kam, war meine Kollegin schon da, der Kaffee war fertig und sie saß qualmend in der Küche. "Na los, wir rauchen erstmal eine. Ich hab alles soweit fertig." Ich packte meine Schachtel auf den Tisch und sagte "Ach nee lass mal. Ich hab gerade im Auto noch eine gequalmt." Und während der restlichen Arbeitszeit ist es gar nicht aufgefallen, dass meine Schachtel unberührt auf dem Tisch liegen blieb und ich nicht geraucht habe.

Ich hoffe nur, es passiert nicht wie vor 5 Jahren, als ich auch so einen Anfall hatte. Ich war hypernervös und ständig schlecht gelaunt. Nach 3 Tagen beschwerte sich mein Kleener bei mir. "Wenn Du Dir nicht gleich eine Zigarette ansteckst, dann dremmel ich sie Dir rein. Du bist ja nicht mehr zum Aushalten." Und es war echt so. Wenn einer morgens zu mir "Guten Tag" gesagt hat, war ich schon auf 180. Aber diesmal soll es anders werden. Ich brauche das Zeugs nicht mehr. Das Gehuste und der Gestank vor allem. Widerlich. Ach ja??? Ja!!!

Ok, ich muss mich jetzt beschäftigen gehen.

Projekt "QF"

Ich hab gestern Abend ein Projekt gestartet. Naja, was heßt gestern Abend. Es war vorhin um 00.30 Uhr. Auf was für Ideen man nicht alles kommt, wenn man nicht schlafen kann. 4,5 Stunden hab ich schon geschafft. Kunststück, hab ja auch gepennt.
Ich muss zügig machen, hab extra länger gepennt, damit ich keine Zeit habe und nicht in Verlegenheit komme, mein Projekt gleich wieder aufzugeben. Bis späterle ...

Dienstag, 20. Oktober 2009

Fundscheine

Ich hatte als Kind schon die Marotte, mein Taschengeld in meinen Büchern zu verstecken. Meine Schwester stöberte nämlich allzu gerne in meinen Sachen rum. Und die Bücher waren vor ihr sicher, da hat sie sich nie dran vergriffen. Sehr gerne genommen von mir war damals "Hindenburg" von Wolfgang Ruge - ein schöner dicker Wälzer - bis zu dem Zeitpunkt, als meine Mutter sich mal das Buch ausgeliehen hatte. Als sie mit einem verschmitzten Grinsen das Buch wieder auf meinen Tisch legte, wechselte ich ganz spontan zu Konstantin Simonow, "Kriegstagebücher Teil 2". Der war nun wirklich vor jeglichem Zugriff sicher.

Irgendwie habe ich diesen Tick bis heute beibehalten. Verirrt sich mal ein total vergruschtelter Schein in mein Portemonnaie, muss der sofort glattgepresst werden. Und das geht nunmal am Besten in einem Buch. Dabei wechsel ich zwischen Rilke, Morgenstern und Heinrich Schliemann. Tja, und wenn ich mal auf die Schnelle was Bares brauche - ich finde immer was. Irgendwo hat sich immer ein Zehner versteckt. Ich glaube, ich muss öfter mal mein Bücherregal entstauben.

Übrigens, Frauen sind ja multitaskingfähig. Deshalb habe ich nebenbei meinen Wasserkocher entkalkt, damit der nächste Tee wieder nach Heu schmeckt und nicht zwischen den Zähnen knirscht. Allerdings war der Wasserkocher wohl der Meinung, was der Fernseher kann, kann er auch und hat das Zeitliche gesegnet. Naja, hab ja gerade 10 Euro gefunden ...

Feierabend

Hach ist datt schön, so ein 4-Stunden-Arbeitstag. Könnte eigentlich immer so sein. Ich habe Überstunden en masse und darf heute 4 abfeiern. Morgen eventuell auch. Und was macht man mit so viel Zeit? Genau, Hausarbeit. Ich will am Wochenende mein Wohnzimmer neu tapezieren und dazu muss ich es erstmal ausräumen. Also geht es heute los. Mein großes Bücherregal wird heute ausgeräumt, abgestaubt und umverfrachtet. Ich weiß zwar noch nicht wohin mit dem ganzen Zeugs, aber mir wird schon noch was einfallen. Na dann, frisch ans Werk ...


Montag, 19. Oktober 2009

Ich glaub es ja wohl nicht

Na diese Woche fängt ja gut an. Da will ich eben das Fernsehprogramm umschalten und da macht doch mein Fernseher ne Mücke. Das hat mir auch gerade noch gefehlt. Jetzt kann ich morgen zusehen, wo ich nen Ersatzgerät herkriege. Ganz toll.


Sonntag, 18. Oktober 2009

Ich lerne es einfach nicht

Eigentlich wollte ich nur auf dem Rückweg vom Spaziergang noch schnell ein Schwätzchen mit einer Kollegin halten. Man hatte einen Zettel hingelegt, den ich wohl erst morgen früh sehen sollte. Tja, wieder nen Sonntag versaut. Langsam beschleicht mich der Verdacht, dass ich die Probezeit nicht überstehen werde. Die läuft Ende des Monats ab. Oder? Ich glaube, das traut sie sich nicht. Ihr "guter Ruf" wäre ja dahin. Aber irgendwie ist mir das mittlerweile auch egal. Die Arbeit macht einfach keinen Spaß mehr. Ich werde mich noch weiter zurücknehmen und mich wieder mehr den angenehmeren Dingen im Leben widmen. Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Ich weiß auch schon, wo ich ansetze.

Wer seinen Träumen nicht entgegen geht,
dem kommt nur Alltägliches entgegen.
(Erich Ferstl)

Fussi

Da regt man sich im Forum (wie üblich) auf, dass man einen Haufen Kohle für die Eintrittskarte hingeblättert hat, dass der Anfahrtsweg so beschwerlich war und dann hat man nur ein klägliches Ball-Hin-und-Hergeschiebe geboten bekommen.
Das erinnert mich irgendwie ans Lottospielen. Man fährt durch strömenden Regen zur Annahmestelle und muss 5 Min in der Schlange warten, weil 3 Leute vor einem stehen. Dann zahlt man nen Haufen Kohle für seinen Lottoschein und im Endeffekt hat man wieder nicht den Jackpot geknackt.
Dabei fand ich das Spiel recht ansehnlich. So habe ich unsere Jungs lange nicht laufen gesehen. Dass nix bei rum kam, war eben Pech. Aber bei so vielen Verletzten, wer soll denn da die Tore schießen? Dabei können wir froh sein, dass wir einen Punkt ergattert haben. Alle, die jetzt jammern, sollen mal das nächste Spiel auf Schlake abwarten. Danach können sie dann ins Sofakissen beissen ... oder ins Gras oder so.

Samstag, 17. Oktober 2009

Schnell einkaufen ...

... in der Halbzeitpause. Ok, an den Weinbergschnecken konnte ich mich noch gerade so vorbei schleichen. Aber dann warfen sich mir die Seemuscheln in den Weg. Da ich ja eh Fisch "im Auge" hatte für dieses Wochenende, konnte ich an ihnen natürlich nicht vorbei. Es gesellten sich noch 2 Forellen dazu und ein bisschen Krimskrams, und nun kann das Wochenende kommen.
Aber erstmal die 2. Halbzeit. Ich will endlich nen Tor ... für uns.

Wieder Wochenende

Dann wollen wir mal das Wochenende einläuten. Von 6 bis 14.30 Uhr Tanke, schnell Kasse zählen und nix wie nach Hause. Um 15.30 Uhr sitze ich aufm Sofa und gucke endlich mal wieder Fußball. Ok, ich werd mich wohl an den PC setzen, weil ich auf dem Sofa garantiert einschlafe. Das Top-Spiel HSV - Looserkusen um 18.30 Uhr wird natürlich mit besonderer Spannung erwartet. Und da es so aussieht, dass ich heut Abend nicht zum Nebenjob muss, werden wir wohl verlieren.
Einkaufen müsste ich noch ... aber wann? Ach schaun wa mal.

Freitag, 16. Oktober 2009

Faux-pas

War klar. Heute ist Freitag und es musste noch was passieren.

Jeden Tag gegen 9 Uhr kommen 3 ältere Herrschaften, mal mit Frauchen - mal ohne, in die Tanke zum Kaffeeklatsch ähhh Frühstück. So heute natürlich auch.
Irgendwann öffnete sich die Tür und ein Afroamerikaner trat ein. Er zahlte sein Tanken und bestellte eine Tasse Kaffee. Ich hin zum Kaffeeautomaten, Tasse drunter, Knopf gedrückt und dann drehte ich mich um und fragte, wie übrigens 20 mal am Tag: "Den Kaffee schwarz???". Man, hätte ich ihn bloß nicht dabei angeschaut. Die 3 Herren lagen glucksend überm Tisch und ich musste mir das Lachen verkneifen. Der Afroamerikaner grinste übrigens auch ganz breit und sagte "gerne".

Übrigens waren die 3 Herren sich vorher schon einig, dass ich mir den Faux-pas leiste.

Donnerstag, 15. Oktober 2009

San Miguel

El cuidadoso y delicadoproceso de elaboracion otorga el sabor puro y natural de esta cerveza internacional.

Naja, geht so. Ist eh nicht ganz so meine Richtung. Aber man kann es trinken ... für 1,08 Euro. Hoffentlich werde ich nach dem Fläschken wach morgen früh bzw. nachher. Halb 5 klingelt der Wecker.

Buenas noches, amigos! Hicks.

Anruf bei Mutti

So als ordentliches Töchterlein muss man sich ja ab und an mal bei Muddern melden. Und was ist? Man wird gleich wieder mit Hiobsbotschaften überfallen ... oder man überbringt selber welche.
Da hat es doch tatsächlich das Krankenhaus geschafft, 3 Monate nach dem Tod von Günter eine Rechnung für die "Kühlung" über 35 Euro zu schicken. Mal sehen, was denen noch so einfällt. Hoffentlich ist der Transport von der Intensivstation zur Kühlung schon berechnet, nicht dass dafür auch noch eine Rechnung kommt.

Aber eine freudige Nachricht hatte sie auch. Nach 3 Jahren hat sie endlich Bescheid bekommen, dass ihre Zusatzrente "genehmigt" wurde. Solange hat man nämlich gebraucht um auszurechnen, dass sie zukünftig 20 Euro mehr bekommt. Allerdings fiel sie gleich ins nächste Loch, als ich sie fragte, welche Auswirkungen das denn auf die Witwenrente hätte. Ich möchte wetten, die 20 Euro werden ihr dort wieder abgezogen. Aber ich hab sie wieder aufgebaut. Ende November gehts übers Wochenende nach Hamburg. Ich hab Karten für La Traviata bestellt und nun kann sie nicht mehr zurück. Anschließend gehts für ein paar Tage nach Holland zu meinen Jungs. Die freuen sich auch, wenn ihre Bude mal wieder richtig aufgeräumt wird, grins. Davon weiß Muddern allerdings noch nix.

Dienstag, 13. Oktober 2009

Erkenntnis?


Die, welche einen Staat aus den Fugen heben,
sind die Ersten, denen er auf den Kopf stürzt.
(Michel de Montaigne, franz. Philosoph)


Montag, 12. Oktober 2009

Unverhofft

Ich war gerade auf Wohnungsbesichtigung mit Vrönchen. Sie sucht eine neue Bleibe, weil ihre alte hinterm Ar... der Welt ist und sie wieder zurück in die Stadt möchte. Da war doch tatsächlich eine Wohnung dabei, die mir zusagen würde. Klein aber oho, könnte man sagen. Jetzt bin ich echt am überlegen ...

Sonntag, 11. Oktober 2009

Glück

Seit geraumer Zeit habe ich einen Mitbewohner, Coccinellidae. Ich darf auch Marienkäferchen zu ihm sagen. Wo ich war, war auch Cocci. Am Schreibtisch im Wohnzimmer, auf dem Wohnzimmertisch, in der Fenstergardine, auf meinem Sofakissen. Aber seit gestern Abend ist er mir untreu. Auf meinen Schreibtisch hab ich ein Schälchen mit Kirsch-Vanille-Bonbons zu stehen (die passen übrigens ausgezeichnet zu Kräutertee, der nach Heu schmeckt). Seit er die süßen Teile erkrabbelt hat, geht er nicht mehr von ihnen runter. Erst dachte ich, er ist festgeklebt und dabei, das Zeitliche zu segnen. Aber er bewegt sich. Außerdem hat er schon den 2. Bonbon erstiegen. Er nascht definitiv an der Vanille-Seite. Vielleicht machen die ja süchtig.Oder er sucht nen Plätzchen zum Überwintern. Aber ausgerechnet auf meinen Bonbons? Hm, vielleicht hab ich ja demnächst ein bissi Glück, schließlich gelten sie ja als Glückssymbol.

Samstag, 10. Oktober 2009

Kräutertee

Eukalyptus, Süßholz, Ingwer, Basilikum, Kardamom, Zimt, Königskerze, Luzerne, Fenchel, Thymian, Alant, Vanilleextrakt, Nelken, schwarzer Pfeffer, Vanilleschoten. Im Abgang schmeckt er etwas nach Heu.
Ich versuche ihn mal in Kombination mit einem Kirsch-Vanille-Bonbon. Besser, definitiv.

Schon wieder ...

7,5 Grad Außentemperatur - strömender Regen - Telefonanruf.

"Huhu Liesel, icke bins, Vrönchen.
Du hast jetzt 3 Möglichkeiten: Entweder Du gehst mit mir joggen, schwimmen oder frühstücken. Kannste Dir aussuchen. (Ich sah sie förmlich grinsen am Telefon.) Entscheiden Sie sich ... jetzt!!!"

Ok, ab in die Stadt. Erst bekamen die Gummibärchen Besuch von Kaffee, Sekt, O-Saft, Ei und frischen Brötchen (11 Euro für 2 Personen, da kannste nicht meckern) und anschließend haben wir noch unserem Tee-Laden einen Besuch abgestattet. Mir reicht es schon, wie es dort schnuppert. 5 Min Inhallation und ich steh wie unter Drogen. Jedenfalls wanderten eine Kräutertee-Mischung, Kluntjes und eine Aroma-Kerze in meine Tasche. Mit Bezahlung natürlich. Und auf dem Nach-Hause-Weg schob Vrönchen, die 20 min vor dem Räucherzeugs stand, noch was Nettes hinterher. "Hier nimm mal mit, das riecht ganz lecker, grins." Hey, jetzt hab ich doch tatsächlich 10 Räucherstäbchen, die nach Zeugs duften, was andere Leute rauchen und was man nur in Holland öffentlich käuflich erwerben kann. Steht da auf der Packung doch tatsächlich"Canna*is". Hallooo? Ich wollte doch aufhören mit rauchen. Naja, ich muss die Stäbchen ja nicht inhallieren ... ich kann sie auch lutschen, grins.


Gummibärchen ...

auf nüchternen Magen gibt Aua. Ich glaube, ich muss sie schwimmen lassen. Kaffeeeeeeee!

Freitag, 9. Oktober 2009

Nicht meine Spielwiese

Also wenn ich etwas hasse, dann ist es Zickenkrieg. Er deutete sich seit ca. 3 Wochen an und heute wurde er eröffnet. In meinem gesetzten Alter, grins, muss ich mir das aber nicht mehr geben. Es wird zwar aus dem Hinterhalt auf mich gefeuert, aber die Kugeln prallen ab. Ich hab keinen Bock auf ein Gefecht, zumal eigentlich klar ist, wer zum Schluss die weiße Fahne schwenkt. Naja, wenn sie ihr Pulver verschossen hat, wird sie schon noch dahinter kommen.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Schlau schlau die Frau

"Huhu Liesel, kommste heute nach Deiner Arbeit mich besuchen???"

"Och, das ist aber ungeschickt. Ich hab in der Wohnung zu tun und mein Sofa ruft auch ganz laut nach mir."

"Och Lieselchen, ich brauch einen zum quatschen ..."

"Och Vrönchen, ich bin um 4 Uhr aufgestanden und wollte eigentlich ein bissi ausruhen."

"Och Lieselchen, kann ich Dich nicht überreden?"

"Och Vrönchen, ich muss dringend Wäsche aufhängen. Die wird sonst bis Morgen nicht mehr trocken"

"Och Lieselchen, ich hab Kartoffelsalat und Schnitzel mit Mozarella überbacken."

"Ok, bin in 10 min da."

Montag, 5. Oktober 2009

Wattn Tach

Frühschicht bis um 10, dann Auto geholt und rüber gedüst. 2 Stunden Krankenhaus, zu Abend gegessen und wieder zurück gedüst. Auf Autobahn Ausfahrt verpasst wegen einer Baustelle und noch 20 km Umweg fahren müssen. Und dann haben sie mir von A*is den absoluten Spritfresser hingestellt. Also für 380 km hab ich noch nie den Tank fast leergefahren ... außer heute. Und Vaddern gehts wieder einigermaßen. War gut, dass ich da war.

Sonntag, 4. Oktober 2009

Sonntags

Ich komme heute nicht aus den Puschen. Gestern hatte ich erst Frühschicht auf der Tanke und abends dann Spätschicht in meinem Nebenjob. Dann rief noch die Frau von meinem Vater an, dass es ihm immer schlechter geht. So wie es aussieht, wird er wohl Weihnachten nicht mehr erleben. Scheiss Krebs. Ich wollte noch schnell ein Auto organisieren, aber diesmal hat es nicht geklappt. Mit meiner Möhre traue ich mich nicht 400 km auf die Autobahn, schon gar nicht mit defektem Scheibenwischermotor. Also werde ich morgen nach der Frühschicht schnell rüberdüsen.

Es ist so schönes Wetter draußen. Die Sonne scheint und es ist ziemlich windig. Eigentlich müsste man einen Fuß vor die Tür setzen und ein bissi durch die Natur laufen. Aber ich kriege meinen Kopf eh nicht frei. Ich glaube, ich muss erstmal unter Leute...

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Habe ich ...

... schonmal erwähnt, dass ich Einkaufen hasse? Also Sachen des täglichen Bedarfs gehen ja noch. Rein in Laden, Butter, Brot, Wurst, Krimskrams einpacken, bezahlen, raus. Aber wehe, ich brauche Klamotten oder Schuhe. Rein in den Laden, einmal durchgerannt, nix da, raus. Dieses Procedere wiederholt sich noch zweimal. Und heute war es dann wieder soweit. Ich brauchte dringend Winterklamotten. Zweimal hatte ich schon Anlauf genommen und heute musste es sein. Aber wenn ich dann in der Umkleidekabine stehe und mit so einem blöden Reißverschluss kämpfe ... erst geht er nicht auf, dann geht er nicht zu ... da hab ich sooooo nen Hals, dass ich für die nächsten 4 Wochen bedient bin. Aber noch bin ich nicht durch.

Ganz super

Ich habe mich vor ein paar Wochen bei einem Newsletter angemeldet und seitdem werde ich zugespamt. Aber vom Feinsten. Früher habe ich immer über die Leute gelächelt, die sich vor Spam nicht retten konnten. Heute geht es mir selbst so. Ich werde wohl meine alte Email-Adresse einstampfen. Dann können sie mich dort vollpacken bis nichts mehr reingeht. 38 Spam-Mails am Tag, ich glaube, ich spinne.

Mittwoch, 30. September 2009

Nochmal Glück gehabt ...

mit dem Wetter. Seit heute Morgen um 7 Uhr bin ich unterwegs. Erst die eine Freundin zum Bahnhof gebracht, die Gute fährt für 3 Wochen zur Kur. Dann im Auftrag Ihrer Majestät ähhh der anderen Freundin einkaufen gewesen. Dafür war natürlich nen fettes Frühstück fällig. Dann hab ich Bankgeschäfte erledigt, gestern sah mein Konto noch bedeutend entspannter aus. Und jetzt werde ich mich noch ein bisschen der Hausarbeit widmen, bevor die Arbeit ruft. Irgendwie ist Unruhe hier im Haus. Im Keller wird gebohrt und gesägt. Aber ich bin ja nicht neugierig. Ich warte einfach, bis eine von meinen Ommas mir "zufällig" auf der Treppe begegnet. Dann bin ich wieder genauestens informiert.

Dienstag, 29. September 2009

Feierabend ...

... und es regnet. Ansich ist das ja kein Problem, nur dass mein Scheibenwischermotor am Auto die Grätsche macht. Nach ca. 3 Minuten Dauerbetrieb ziehen dünne Rauchschwaden unterm Armaturenbrett hervor und es riecht nach Schwefel, also so, als ob man ein Streichholz angezündet hat. Hört sich nicht so prickelnd an, wa. Ich glaube, ich muss das mal überprüfen lassen in einer Werkstatt. Aber vorher schmiere ich mir so regenabweisendes Dingsbums für 18 Euro die Flasche auf die Windschutzscheibe. Hab ich mal geschenkt bekommen. Obwohl, eine rohe aufgeschnittene Kartoffel tuts auch, grins.

Erstaunlich

Es ist ja schon faszinierend, was gestern während der Schicht so an meiner Theke für Unmutsäußerungen kamen. Die Leute standen vor der regionalen Tageszeitung und gaben ihre Kommentare ab:

- wie kann man nur so ignorant sein
- wenn DER Außenminister wird, muss ich mich ja schämen
- gute Nacht Deutschland
- ich glaube, ich wandere aus
- jetzt haben wir den Salat
- ...

Will etwa am Ende des Endes wieder keiner Schuld sein?

Montag, 28. September 2009

Irgendwie ...

... bin ich heute komisch drauf. Meine Laune weiß noch nicht so richtig, in welche Richtung sie kippen soll - nach unten oder nach oben. Sowas merke ich immer am Frühstück. Heute gab es

- 1 halbes Brötchen mit Camembert
- ein kleines Schälchen Kräuter-Matjes-Salat
- ein größeres Stück Kirschkuchen

Bin ja mal gespannt, ob das gut geht.

Ich schiebe Frust vor mich hin, definitiv. Hätte ich bloß nicht bei meiner alten Arbeitsstelle gekündigt. Naja, selber Schuld.

Samstag, 26. September 2009

Beim Spitzenspiel ...

... arbeiten zu müssen, hat was. Das war jetzt das 3. Mal und jedesmal war es nicht gerade ungeschickt für uns. Deshalb hab ich mich auch gleich fürs Rückspiel beim Chef angemeldet.

Schon wieder ...

... Wochenende, das letzte im September 2009. Mein Gott, wie die Zeit vergeht. Eigentlich habe ich ja frei. Aber "frei" ist für mich relativ. Ich habe zwar keine Tanke, aber gestern Abend rief mich noch mein Nebenjob an, der im Sommer etwas "schläft". Ich muss dort heut Abend arbeiten. Klaro, hätte mich auch gewundert, wenn die sich nicht gemeldet hätten. Schließlich steigt das Spitzenspiel heut Abend um 18.30 Uhr. Die erste Viertelstunde kann ich mir noch genehmigen und dann muss ich los. Naja, die Pfeifen verlieren auch ohne mich.
Und Morgen? 7.30 Uhr ist Treffen im Wahlbüro. Ich weiß noch nicht, ob ich vormittags oder nachmittags beisitzen werde. Ist auch relativ egal.
Und dann ist das Wochenende auch schon wieder gelaufen. Schaun wa mal, was noch so alles passiert ...

Donnerstag, 24. September 2009

Auf den Punkt getroffen


Richtig so

Also irgendwie freue ich mich ja immer schon Tage vorher drauf, wenn meine Mannschaft nen wichtiges Spiel hat. Gestern hat mich das irgendwie gar nicht tangiert. Abends musste ich dann erstmal nachschauen, wann wir überhaupt spielen. Tja, Arroganz und Überheblichkeit wird bestraft. Aber das gestern war erst der Anfang. Am Samstag gibts zu Hause eine richtig schöne Klatsche und in spätestens 2 Wochen sind wir runter von Seite 1 der Fußball-Presse. Mittelmaß läßt grüßen ... wenn wir das halten können. Man man man, wir sind eben einfach zu dämlich. Und dann noch dieser blöde Trainer. Die einen sind froh, dass sie ihn los sind ... und wir auch bald.

Ich kann jetzt erstmal nicht weitertippen, weil ich nicht mehr die Tastatur finde, so dick ist mein Hals. Naja, der schwillt auch wieder ab ...

Mittwoch, 23. September 2009

Dienstag, 22. September 2009

Gewusst wie

Meine eine Freundin erstaunt mich doch immer wieder. Da rief sie mich heute an, ob ich mein Konto bei der Spaßkasse hätte. Sie müsste von meinem Konto dringend eine Überweisung ans Finanzamt machen. Nur von Spaßkasse zur Spaßkasse ist es am gleichen Tag noch gebucht. Da dies bei mir nicht der Fall ist, gab ich ihr den Tipp, es mit einer Bar-Einzahlung zu machen. Dass die nicht gerade billig ist, wusste ich schon, denn im letzten Jahr hat die Spaßkasse die Gebühr von 5 auf 10 Euro erhöht. Nun ja, es blieb ihr wohl nix weiter übrig.

Ich also mit ihr zur nächstgelegenen Spaßkasse - dummerweise die, wo unsere Tanke Kunde ist. Man kennt mich also dort. Sie geht an Schalter, will die Einzahlung machen, und man sagt ihr, dass die Gebühr mittlerweise 15 Euro für eine Bareinzahlung beträgt. Boah, hat die dort eine Welle gemacht. "Das kann doch wohl nicht wahr sein, was für eine Abzocke, da kann man ja nur das Kreditinstitut wechseln ..." usw. Aber so richtig laut, dass auch jeder Kunde im Schalterraum das mitbekommt. Die Kassiererin wechselte die Gesichtsfarbe und schaute mich mit großen Augen an. Ich zuckte nur mit den Schultern. Also wo sie Recht hat, hat sie ja Recht.

Wir jedenfalls wieder raus zum Auto und wollten gerade losfahren, da kam ihr die Blitzidee. Neben uns hielt ein Auto und ein Kunde stieg aus. Sie zu dem Mann "Hallo, ich hab da mal ne Frage. Wenn ich Ihnen Geld gebe, sie zahlen das auf ihr Konto ein und machen mir damit eine Überweisung ans Finanzamt, wäre das ok für sie? Sie hätten mir wirklich sehr geholfen. Die hier zocken ja richtig mit den Gebühren ab ... blablabla" Nach 5minütigem Redeschwall trotteten die beiden wieder Richtung Eingang und nach weiteren 3 Minuten saß sie freudig erregt und zufrieden wieder in meinem Auto.

Ich war ja echt baff, dass sie jemanden gefunden hat, der ihr die Überweisung machte. Solche Blitzideen hat sie aber immer und in 90 % der Fälle klappt das auch. Also a) wäre ich ja nie auf die Idee gekommen, fremde Leute anzuhauen und b) hätte ich mir das nie getraut. Ich muss immer noch in mich hineingrinsen ...

Sonntag, 20. September 2009

Gedanke

Seit 1 - 2 Wochen schwebte er durch meinen Kopf - dieser Gedanke. Immer wieder tauchte er abends auf, mal mehr - mal weniger. Ich versuchte ihn zu verdrängen, aber er war stärker. Er ließ quasi nicht locker. Und heute Abend hat er es geschafft. Er nahm vollkommen Besitz von mir und ich gab nach. Es wäre eh zwecklos gewesen, denn er wurde immer übermächtiger. Also fuhr ich in die Tanke und kaufte mir eine Büchse HÜHNERSUPPE!

Sonntag früh

Was für eine Nacht. Ich glaube, das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich nicht richtig schlafen konnte. Jetzt weiß ich, was die Leute meinen, wenn sie sagen, sie konnten vor lauter Probleme-Wälzen nicht schlafen. Naja, ich gehe jetzt arbeiten, das lenkt ab.

Samstag, 19. September 2009

Was für ein Samstag

Irgendwie ist heute nicht mein Tag. Erst funkt mich heute Nachmittag meine Freundin an, ich muss unbedingt rumkommen und mit ihr und ihrer Katze in die Tierklinik. Die Mieze ist von einem Auto angefahren worden und die ganze Hüfte nebst Hinterläufe ist kaputt. Also nix wie hin in die Klinik. Der Arzt hat ihr zur OP geraten, man kann wohl einiges retten. Ok, das ganze dauert 6 Wochen und ist nicht gerade billig, aber ist ja egal.

Was für ein Shirt ... grins

Guten Morgen

Ich hab ausgeschlafen. Naja, das ist bei mir so zwischen 6 und 7.30 Uhr. Je älter, umso weniger Schlaf braucht man, grins. Außerdem bin ich früh aufstehen gewöhnt, da sind 2 Stunden länger ja fast schon wie Urlaub.

Was liegt heute an bei mir? Erstmal werde ich schön frühstücken fahren. Alleine ist doof, dann lieber inne Tanke in Gesellschaft. Dann muss ich ein bisschen durch meine Bude wirbeln, Wäsche machen und ein bissi Tralala. Heut Mittag bin ich auch zum Essen eingeladen. Aber ich hab mir bis 10 Uhr die Option offen gelassen, ob ich da hingehe. So richtige Meinung hab ich nicht.

Und heute Nachmittag ist eh klar. Wir spielen zwar nicht, aber ich muss ja wissen, was die Konkurrenz macht. Es wurmt mich eh so ein bissi, dass nach diesem Grottenkick vom Donnerstag schon wieder in jeder Zeitung meine Mannschaft runtergemacht wird. "Lauwarme Hamburger - jetzt stürzen sie von Platz 1 in der Bundesliga" Hallo? Ist mir doch egal. Es sind noch 28 Spieltage (oder so). Hauptsache wir stehen zum Schluss ganz oben. Nur diese Arroganz (der Blöd-Zeitung) ärgert mich. Wir gewinnen morgen 6 - 1, basta.

Ich brauch nen Kaffee ...

Freitag, 18. September 2009

Manchmal ...

.... bin ich ja ein bissi komisch. Da höre ich mir sogar SOWAS an.

Ok ok, ich kann auch ANDERS.

Feierabend

Ich hab Wochenende. Ein bissi früh heute, aber dafür hab ich auch die letzten 3 Wochen Überstunden gescheffelt ... unfreiwillig natürlich. Egal. Ich mache mir heut und morgen nen Bunten. Sonntag früh ist das Weekend ja schon wieder vorbei ...

Mittwoch, 16. September 2009

Mist

Keine Kekse mehr ... nur noch Krümel.

Depri

Gestern hat es den ganzen Tag wie aus Eimern gegossen und heute wird es auch nicht richtig hell draußen. Irgendwie wurde mir vom Wetterbericht doch Sonne versprochen, und wenn die nicht bald kommt, werde ich wirklich noch depressiv. Los jetzt, wenigstens für ein Stündchen ...

Montag, 14. September 2009

Also ich bin echt schuld ...

... wenn 2 von den 3 Ommis hier im Haus nen Herzkasper kriegen. Da putzt die erst Montags, obwohl sie es hätte schon am Samstag machen müssen. Na jedenfalls hat man mich "beobachtet". So kann keiner behaupten, ich hätte es nicht gemacht.
Und der pöse alleinstehende Herr Nachbar von oben. Der hat doch tatsächlich schon wieder 3 Fahrräder hinterm Haus stehen. Hallo??? Alleinstehend - drei Räder. Das geht ja nun gar nicht. Ich denke, da ist bald wieder nen Brief von der Hausverwaltung fällig, dass hinterm Haus kein Schrott gelagert werden darf.

Jetzt ist mir warm, grins.

Der Sommer ist vorbei

Nachdem ich mir heute auf Arbeit den Allerwertesten abgefroren habe, musste ich feststellen, der Sommer ist vorbei. Hey, ich laufe gerade im Energiesparmodus, da bewege ich mich nicht so dolle. Deshalb komme ich auch nicht ins schwitzen. Ich hab mir jetzt erstmal das dickeste Tshirt rausgesucht und noch mein altes Holzfällerhemd drübergezogen, Socken an und nen heißen Tee gemacht. Und gleich werde ich mich mit Schrubber und Wassereimer bewaffnet auf den langen Weg vom 1. Obergeschoss in den Keller machen. Jau, ich war Wochenende mit Kellerwischen dran, habe es aber aus Zeitmangel ausfallen lassen. Blubb, schon klingelt es. Ich geh ja schon wischen. Man man man.

Und ich hab gedacht ...

... die 2 Wochen sind um und nun bin ich durch mit der Urlaubsvertretung. Nix wars. Sie hängt noch 2 Tage dran. Man, langsam krauche ich aufm Zahnfleisch.

Freitag, 11. September 2009

Heute Morgen

Mein erster Blick: Fenster
Mein erster Gedanke: Hääääää??? Wieso wird das schon hell draußen???

Mein zweiter Blick: Wecker
Mein zweiter Gedanke: Scheisseeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!

Innerhalb von 10 min war ich angezogen und in der Tanke. Neuer Rekord, grins. Ok, beim Spurt vom Auto zur Tür auf der Tanke habe ich unter tosendem Beifall noch schnell meine Bluse zugeknöpft und was gestammelt von "sorry, hab verpennt". Ich war ja "nur" eine halbe Stunde zu spät. Man man man. Das ist mir in meiner ganzen beruflichen Tätigkeit noch nie passiert. Ich bin Preuße, die kommen nie zu spät. Und ich hab bestimmt ausgesehen wie das Grauen in Person. Bin ja mal gespannt, was ich mir Montag früh alles so anhören kann von der Stammkundschaft.

Mittwoch, 9. September 2009

Flöhe husten

Ich weiß nicht, aber seit 3 Tagen treiben sich irgendwelche Gestalten an der Bank rum, wenn wir abends das Geld einzahlen. Sitzen im dicken Auto und und tun ganz unauffällig. Ich glaube, ich muss mir was einfallen lassen.

Hurra ...

... ich lebe noch ... oder so. Ich habe nur Stress hoch 27. Alles andere vorher war nur Pillepalle. Aber bis Sonntag noch und dann habe ich es geschafft. Man man man. Und nen schlechtes Gewissen hab ich auch, Gerhard. Aber es kommt, ich hab Dich nicht vergessen.
Ich muss jetzt abnicken - 2 Stunden - dann gehts weiter.

Sonntag, 30. August 2009

Moin moin

In NRW sind Wahlen und ich geh hin ... als Beisitzerin des Wahlvorstandes. Schon wieder. Naja, ich hatte Anfang des Jahres mal zugesagt und da muss ich jetzt auch durch. Man gönnt sich ja sonst nix. Die Europawahl hab ich schon hinter mir und die Bundestagswahl noch vor mir. Aber nun erstmal heute. Zack zack, halb 8 ist Treffen und ich bin noch nicht mal angezogen...

Samstag, 29. August 2009

Eigentlich ...

... sollte es nur ein Mädelz-Tank-Team-Abend werden. So mit Terrasse, Grill und Sektchen. Und nun gehen wir bowlen. Hab ich Bock auf Bewegung? Nö, seufz.

Freitag, 28. August 2009

Auslosung UEFA

Da hat sich wohl einer die Finger nicht gewaschen. Wie kann man nur so einen Mist auslosen. Nicht einer von meinen Wunschkandidaten ist dabei - nicht eine einzige holländische Mannschaft. Da haben meine Kinners aber Glück gehabt, dass sie nicht in die Spur müssen, um Karten zu besorgen.

Donnerstag, 27. August 2009

Hunger

Eigentlich wollte ich das Abendessen heute ausfallen lassen, aber irgendwie hab ich Hunger. Es wird immerhin ein langer (Fussball)Abend. Für ne Currywurscht mit Pommes ist es zu spät, die Bude hat schon zu. Aber so nen lecker Gyros oder ne Pizza. Da fällt mir ein, es steht noch ein Eimerle Kartoffelsalat im Kühlschrank auf Tanke, dazu ein Schnitzelchen und Tomate ... Ich glaube, ich muss nochmal wech ...

Vollkommen geräuschlos

Ich hab nun endlich einen neuen Keilriemen aufm Auto. Da werden mich wohl einige Einwohner an der Hauptstraße verfluchen, weil sie sich nun wieder einen Wecker stellen müssen, da man mich morgens um kurz vor 5 nicht mehr durch die Stadt fahren hört, grins.

Dienstag, 25. August 2009

Montag, 24. August 2009

Die Entscheidung ist gefallen

Ich hatte einen unruhigen Schlaf aufm Sofa und deswegen werde ich Muddern mitnehmen. Sie hatte ja mit Günter im Juli einen Ausflug nach Hamburg geplant, zu dem es aber leider nicht mehr gekommen ist. Deswegen wird das im November nachgeholt. Ich hab schon ein Hotel rausgesucht und die Grobplanung steht. Anreise am Freitag mit Hafenrundfahrt. Samstag Stadionbesichtigung (da muss sie durch, grins) und abends Hamburger Staatsoper. Sonntag Fischmarkt und Stadtrundgang. Montag gehts dann zurück, aber zu mir nach Hause. Ich werde in dieser Woche Urlaub nehmen und Muddern hier noch bespaßen. Hach, ich freu ich drauf ...

Planungsfrage

Letzte Woche hab ich mich entschieden, dass ich mir dieses Jahr zu meinem Geburtstag mal wieder ein Highlight gönne. Mir schwebt da so ein Wochenende in Hamburg vor. Ich muss nämlich gestehen, dass ich noch nie in Hamburg war. Ok, schätzungsweise 10 mal im Volkspark-Stadion, aber für was anderes hat die Zeit nie gereicht. Ich möchte mal auf den Fischmarkt, an den Hafen, an die Alster und ... in die Staatsoper. Der Spielplan gibt sogar richtig was her. Ich hab zwar schon gefühlte 25 mal La Traviata gesehen aber jedesmal in einem anderen Ort. Die Frage ist nur, was ziehe ich an, grins. Nee, viel wichtiger, wen nehme ich mit? Meine Mädchengang oder meine Muddi. Mit den Mädelz kann man ja richtig die Kuh fliegen lassen, aber die kriege ich nicht in die Oper geschleift. Und meine Muddi ist genau das richtige für einen Opernbesuch. Mach ich einen drauf oder mach ich auf gesittet? Ich muss da mal eine Stunde drüber schlafen ... aufm Sofa ... jetzt!

Montags früh ...

... halb 5 in Deutschland. Ich hab keinen Bock aufzustehen. Das Wochenende war viel zu kurz, zumal ich gestern doch arbeiten musste. Nee, ich hätte nicht gemusst, ich hab mich vorgedrängelt. Das ändert aber nichts an meiner akuten Unlust. Irgendwann Ende des Jahres werde ich Urlaub nehmen - 2 lange endlose Wochen. Aber bis dahin werde ich noch das ein oder andere Mal früh aufstehen müssen. Los ... schwing deinen Hintern ...

Samstag, 22. August 2009

Jetzt aber fix

Puh, mein erster freier Samstag Nachmittag und ich musste mich doch sputen, dass ich pünktlich zum Anpfiff zu Hause bin. Hab noch schnell Grillparty für heut Abend klargemacht und nen bissi was eingekauft. Man kann ja nicht ohne was da auftauchen. Dann gucken wir mal, was die anderen heut so machen, wir spielen ja erst morgen ...

Freitag, 21. August 2009

Nix war

Da hab ich mich gestern Abend auf ein richtig schönes Gewitterchen gefreut mit ganz viel Regen. Aber nix wars. 5 Minuten hat es geregnet und rumdrum waren Wetterleuchten. Aber es hat sich ein bissi abgekühlt, es ist wieder einigermaßen erträglich, obwohl ich immer noch lockere 27 Grad in der Wohnung habe. Schauen wir mal, was auf der Tanke so los ist...

Donnerstag, 20. August 2009

Schwitz

Es geht doch nix über eine gut funktionierende Klimaanlage in den Arbeitsräumen. Nur Mist, dass ich schon Feierabend habe ...

Montag, 17. August 2009

Durchgefallen

Da hat sich heute doch echt einer unserer Bürgermeisterkandidaten bei mir unbeliebt gemacht.

Seine Madame kommt tanken auf Rechnung für 50,01 Euro und will partout, dass ich die Rechnung nur für 50 Euro ausstelle. Sie darf nicht mehr als 50 Euro tanken. Ja hallo??? Dann muss ich eben bei 49,98 Euro aufhören und nicht auf Biegen und Brechen versuchen, die 50,00 Euro zu erwischen. Klappt ja eh nie, wenn man es drauf anlegt. Mir blieb nix anderes weiter übrig, als ihr auf einem Quittungsblock eine Quittung über 50,00 Euro auszustellen.

Eine Stunde später steht er bei mir vor der Kasse und schiebt eine Welle. Was kann seine Frau dafür, wenn es auf 50,01 Euro umspringt. Er will sofort, dass die Rechnung storniert wird. Boah, ich kann keinen Sprit stornieren ... hab ich ihm 1.000 Mal erklärt. Selbst wenn ich es wollte. Ich habe ihm dann angeboten, die 50,01 Euro von seiner Rechnung zu stornieren und er soll sie dann halt bar zahlen. Hat ihm auch nicht gepasst. Ok, also hab ich die 50,01 storniert und 50,00 wieder raufgebucht. Man war das ein Hin und Her.

Also jetzt mal im Ernst. Mir geht es nicht um den 1 Cent, da pfeif ich drauf. Heute hab ich im übrigen 24 mal drauf gepfiffen und einmal hat ein Kunde auf 5 Cent gepfiffen. D.h. ich habe 19 Cent aus meinem Portemonnaie zum Feierabend raufgelegt. Passiert so quasi in jeder Schicht. Nicht immer so viel und manchmal hab ich auch ein bissel Plus. Aber es ist ein Phänomen in diesem Landstrich. Als ich noch bei den Schwaben wohnte, da war das nicht so. Es soll nie mehr einer behaupten, die Schwaben sind geizig. Derjenige kennt die Leute hier nicht.

Ich hasse das. Da wird für 20,01 Euro getankt, man knallt mir nen Zwanziger auf den Tisch, dreht sich wortlos um und geht. Wenn ich hinterher rufe "ham se nen Cent klein?", dann töten mich Blicke. Der nächste tankt für 19,99 Euro, streckt mir die Hand hin und läßt sich den Cent rausgeben. Hallo???? Schonmal versucht, im Supermarkt für 20,01 Euro einzukaufen und nur mit nem Zwanziger zu bezahlen? Da kommt auch keiner auf die Idee, den Cent einfach unter den Tisch fallen zu lassen. In der Tanke ist das aber üblich. Wie kann das Personal es wagen, auch noch hinterher zu rufen ...

Ich krieg schon wieder nen Hals. Da regt man sich bei mir an der Kasse auf, dass Montags der Hof immer voller Autos steht und man 10 Minuten warten muss, bis man endlich tanken kann. Montags ist nunmal der Kampftag, da die Preise da am billigsten sind. Und dann reißt dieser Vollpfosten (Nr. 3) mir den Beleg aus der Hand und meckert "ab sofort fahre ich eine Tankstelle weiter. Dann zahle ich eben den Euro mehr". Und tschüss. Da kann ich ja dann ganz süffisant hinterher flöten "schönen Abend noch". Hört sich doch besser an wie "du mich auch".

Ach ja, und die Omma, die meine rote Bluse bewundert und sagt "die steht ihnen aber gut", die reißt dann alles wieder raus, grins.

Und dann war da noch der ältere Herr, der so tat, als ob ihm seine PIN-Nummer nicht einfallen wollte. "Mir fällt meine Geheimzahl nicht ein. Kann ich es mit ihrer Telefonnummer versuchen? Haben sie was zu schreiben???" Netter Versuch, grins.

Faszinierend

Da müssen die Eltern für den Kindergarten selber einkaufen gehen. Obst, Gemüse, Milch, Seife und sogar nen Vorhängeschloss stand auf der Liste. Wer kein Auto hat muss zusehen, dass er sich eins besorgt. Jede Woche ist jemand anderes dran. Auspacken und einräumen brauchten wir dann nicht, das kann die Köchin doch alleine. Was machen eigentlich die Eltern, die berufstätig sind?

Meine Mutter war ja auch 30 Jahre Kindergartenleiterin. Da wäre nie einer vom "Personal" auf die Idee gekommen, den Eltern 250 Euro und 3 Einkaufslisten in die Hand zu drücken zum einkaufen. Ein Teil aus dem Bio-Laden, ein Teil aus dem Großmarkt und bitteschön drauf achten, dass man zum Schluss 4 verschiedene Rechnungen hat, weil es gibt ja 3 Gruppen und die Küche.
Und wie ist das jetzt mit der Sprit-Rechnung? Kann man die Kilometer irgendwo geltend machen?

Ich finde das faszinierend. Wie die Zeiten sich doch ändern ...

Neue Woche

Kaum dreht man sich um, schon ist das Wochenende wieder vorbei. Aber ich bin gestern doch noch zu meiner Grillparty gekommen. Es ist nämlich manchmal gar nicht so schlecht, wenn die Kollegin direkt neben der Tanke wohnt und zum Feierabend rüberwinkt "wir schmeißen den Grill an". Aber es war ein langer Tag. Um 8 Uhr aus dem Haus, um 20 Uhr wieder zurück. Irgendwie schlaucht das auch.

Heute Vormittag bin ich auch unterwegs. Meine Freundin braucht mein Auto ... und natürlich eine Chaufföse. Sie muss einen "Einkaufsbummel" für die Kita machen und da stelle ich meinen Kofferraum natürlich gerne zur Verfügung.

Und schon muss ich mich wieder sputen. Schnell noch nen lauwarmen Kaffee und los gehts. Der Montag kann kommen ...

Samstag, 15. August 2009

Die Arbeit ruft ...

... und ich höre nicht hin. Also am Samstag Nachmittag/Abend könnte ich mir definitiv was anderes vorstellen als arbeiten:

1. Bundesliga gucken
2. die Sonne genießen
3. Bummeln gehen
4. Grillparty machen
5. Freundin besuchen
6. aufm Stadtfest feiern
7. das Sofa plattdrücken
8. ...

Also ganz spontan würde ich mich für Punkt 1 entscheiden, dann Punkt 7 ins Auge fassen, um den Tag mit Punkt 6 ausklingen zu lassen. Ach was, Arbeit schändet nicht.

Wobei sich gerade tief in mir drin die Frage aufwirft, ob ich eigentlich bescheuert bin. Auf einer Skala von 1 (ein bissi) bis 10 (total) würde ich mich bei einer glatten 9,9 einordnen. Seit mehr als 3 Jahren nur noch arbeiten, gar keinen Urlaub, kaum frei. Das kann es doch auch nicht sein. Ich glaube, ich muss langsam was ändern...

Freitag, 14. August 2009

Abzocke

14.08.2009, 06.00 - 10.00 Uhr

Diesel: 1,059 Euro
Super: 1,289 Euro

14.08.2009, 10.00 - 15.30 Uhr

Diesel: 1,129 Euro
Super: 1,359 Euro

14.08.2009, 15.30 -

Diesel: 1,149 Euro
Super: 1,379 Euro

Innerhalb von 6 Stunden wurden die Spritpreise um 9 Cent (in Worten: neun Cent) erhöht.

Mittwoch, 12. August 2009

So muss es sein

Was für eine nette Abendunterhaltung. Erst so nen müdes Gekicke von unseren Jungs gegen Atze und jetzt ein feuriges Spiel zwischen Holland und England. Hab ich schon mal erwähnt, dass ich heißer Fan der Holländer bin? Und die Engländer mag ich auch. Das sind richtige Männer! Hach, da rennen mindestens 5 Spieler rum, die ich sofort beim HSV nehmen würde...

Vollpfosten Nr. 2

Also man hat ja hinter der Ladentheke manchmal schon so einiges auszuhalten.
Heute kam ein Kunde rein, bezahlte seine Rechnung und während ich ihm das Wechselgeld in die Hand gebe, denke ich ... ups, haste dich jetzt verzählt? Ich sage zu ihm "sorry, ich glaube, ich hab mich mit dem Wechselgeld vertan". Er hielt es immer noch in seiner Hand, schaute mich an und sagte "dann haben sie Pech gehabt, ich zähle nicht nach", lies es in sein Portemonnaie gleiten, drehte sich um und ging. Ich hatte Mühe, meine Kinnlade wieder in die waagerechte Position zu bringen. So ein Vollpfosten.
Aber ich werde beim Weihnachtsessen ein Schnäppsken auf ihn trinken. Ich hatte nämlich uffm Kopp 2 Euro plus in der Kasse.

Dienstag, 11. August 2009

Spruch des Tages

Personalführung ist die Kunst,
den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet.

Montag, 10. August 2009

Alte Liebe rostet nicht

In der Not ...

... schmeckt die Wurst auch ohne Brot.

Toll, da tigere ich eine halbe Stunde durch den Supermarkt und hab doch das Wichtigste vergessen. Also gibts den Schwarzwälder Schinken eben ohne Brot, mit Gurken, Tomaten und Zwiebeln.

Sonntag, 9. August 2009

Glück gehabt

Was für ein Grottenkick heute. Erst musste ich die Service-Nr. von S*y anrufen und denen androhen, dass ich meinen Fernseher ausm Fenster werfe, wenn die mir nicht sofort erklären, wie ich das Spiel schauen kann. Und dann muss ich mir so ein blödes Spiel von meinem Verein anschauen. Die Saison geht echt gut los. Ich muss meine Nerven erstmal mit Gyros beruhigen ... oder so.

Herzlichen Glückwunsch, Gerhard

Jawoll, Du bist der 100. Besucher. Dafür gibts nen Fläschken Schampus ... leider nur virtuell (und nicht animiert, seufz).

Ups

Also ich kann ja echt keinen Schritt unbeobachtet ins Haus machen. Na jedenfalls weiß ich jetzt, dass der Fön am Freitag schon vor sich hin fönte. Meine Nachbarin hat nämlich meine Treppe geputzt und ein "komisches gleichmäßiges Geräusch" gehört. Sie hat zwar einen Schlüssel, aber sich nicht reingetraut, weil sie nicht sicher war, ob nicht einer von den Kindern da war. Wieviel Watt hat er denn? Doch, 1.200. Na das waren bestimmt ein paar Euro fuffzich. Ganz toll.

Aber ich hab mir erstmal ein neues Handy organisiert. So ohne geht ja gar nicht. Es hat zwar keine Kamera, aber die hab ich eh selten benutzt. Und jetzt muss ich Wäsche machen. Eigentlich sollte es nur ein Kurzfrühstück auf der Tanke werden, aber wie es dann so ist. Man lungert doch 4 Stunden dort rum.

Wieder zurück

Da schließe ich gestern Abend um 23 Uhr meine Wohnungstür auf, mache einen Schritt in die Wohnung und mich trifft fast der Schlag. Da liegt mein Fön im Schlafzimmer auf dem Regal und bläst vor sich hin. Dort liegt er immer, weil ich im Bad keine Steckdose habe. Aber als ich Donnerstag Mittag die Wohnung verlassen habe, war der 1.000 %ig nicht an. Ich ziehe ja sogar meine Kaffeemaschine raus, wenn ich aus der Wohnung gehe, weil die einmal so aus dem Nichts gebrannt hat. Ich fasse es immer noch nicht. Die ganze Bude hätte abbrennen können.

Naja, irgendwie passt das auch zu diesem Wochenende. Gleich am Donnerstag hat mein Kleener während der Autofahrt mein Handy in Cola gebadet ... kaputt. Dann wollten wir eigentlich bei meiner Schwester übernachten, aber die hat im ganzen Haus eine Flohinvasion. 4 Personen - 4 Staubsauger. Naja, mich mögen solche Tierchen nicht, ich hatte meine Ruhe. Der Freitag war eh total verheult und gestern auf dem Rückweg haben wir jeden Stau, der möglich war, mitgenommen. Statt 4 Stunden waren wir locker 6 unterwegs. Und die Kinder hatten die Idee, gleich noch nach Holland weiterzufahren. Aber auch sie sind gut wieder angekommen.

So, jetzt werde ich erstmal schön gepflegt duschen und Haare fönen, mich dann um meine Wäsche kümmern und Frühstück besorgen.

Ach ja, ich hab meiner Schwester ihren Flachbildschirm aus dem Kreuz geleiert. Die haben jetzt alle Laptops und der stand eh nur auf dem Dachboden rum. Passt gut auf meinen Schreibtisch. Hab ich noch mehr Platz, um meinen Schreibkram zu verteilen. Hier muss ich heut auch noch aufräumen ...

Donnerstag, 6. August 2009

Au weia

Die Kinners sehen aus wie nach einem 6monatigen Überlebenstraining im Dschungel. Die muss ich erstmal heut Vormittag schnell noch "in Form" bringen. So kann ich die nicht auf Omma loslassen.
Und dann das Auto, mit dem sie hier sind. Vorne rechts fehlt die Blinkschale. Da war wohl ein Radfahrer schneller als mein Kleener. Man kann so quasi bis zum Auspuff durchgucken. Nee, ganz so schlimm ist es nicht, aber ob ich da einsteige? Ich muss mir das gleich erstmal bei Licht begucken.
Naja, jedenfalls sind sie heile hier angekommen, die Nacht war kurz (jedenfalls für mich, die Herrschaften pennen ja noch) und heut Mittag gehts dann in die Heimat.

Mittwoch, 5. August 2009

Heut ist es soweit

Irgendwann heute Abend, kurz vor Schichtende, sind die Kinder da. Der Kleene hat frei und der Große muss bis 18 Uhr arbeiten. Dann umziehen, Sachen ins Auto und ab nach Germany. Von Holland bis hier ist es ja nicht so weit. Ich werde gleich nen Nudelsalat machen, sie haben bestimmt Hunger. Ich kenne doch meine Jungs.
Ansonsten liegt heute Vormittag noch ein Frisörtermin an, und ich hab gestern noch eine schwarze Bluse im Sommerschlussverkauf entdeckt. Die hole ich mir und gut ists. Also: flinke Hufe ...

Montag, 3. August 2009

Feierabend ...

... und nicht nur genug für heute, sondern für den Rest der Woche. Es ging der Punk ab auf Tanke. Und was Peinliches ist mir auch passiert, tztztz. Ihr kennt doch alle sicherlich noch die Werbung mit Hella v. S. "Uschi, was kosten die Kondome?" Da kam doch eine Kundin rein und packte eine Packung Taschentücher auf die Theke. Ich wollte sie einscannen, ging aber nicht. Also schlenderte ich zur Tür Richtung Personalraum und rief nach hinten zur Chefin "Gabi, was kosten die Tampons ... äh Tempos ... oh mein Gott, wie komme ich jetzt auf Tampons ..." Es dauerte eine Weile, bis die Antwort kam, weil die Herrschaften im Personalraum sich vor Lachen kaum eingekriegt haben. Und die Kundin? Die wurde rot und schaute sich ganz verstohlen um, ob auch niemand hinter ihr steht. Boah, war mir das peinlich. Aber als sie dann raus war, hab ich auch erstmal gelacht.
So, und nun hab ich mal wieder vergessen, mir noch Zigaretten mitzunehmen. Das kann einen geben morgen früh. Nur noch eine drin in der Schachtel. Aber jetzt fahre ich nicht mehr los, muss auch ohne gehen. Ich plumpse jetzt ins Bett und mach die Äuglein zu. Gute Nacht Jon-Boy.

Montag früh ...

... und ich hab keine Lust - zu nix. Seit 2 Stunden daddel ich am PC vor mich hin. Heute muss ich erst um 14 Uhr zur Schicht. Hoffentlich haben sich die Spritpreise wieder eingekriegt, sonst wirds nen langweiliger Nachmittag. Unser Azubi ist auch krank, so dass ich wirklich alleine bin. Aber ich kann wenigstens zwischendurch mal eine Zigarette piffkern.
Und heut Abend hab ich natürlich wieder die Brille uff. Mein HSV spielt und ich häng auf Arbeit rum. Ich merke schon, die Spielpläne sind mal wieder nicht mit meinem Schichtplan abgestimmt, grins. Müssen sie eben ohne mich gewinnen.

Oh, die Sonne kommt raus. Was könnt ich jetzt machen? Ob ich schonmal nen Blick in den Spiegel riskiere? Ich glaube, ich besorge mir erstmal nen paar Brötchen und nen Schälchen Kaffee.

Sonntag, 2. August 2009

Ich will auch ...


... am liebsten jetzt gleich. Eine Woche würde mir reichen. Den lieben Gott nen guten Mann sein lassen, an nix denken, die Seele baumeln lassen. Vielleicht Ende des Jahres ...

Besüchle

Am Mittwoch Abend kommen meine Kinners. Alle beide. Hab sie jetzt nen halbes Jahr nicht gesehen. Wird mal wieder Zeit. Ich freu mich.

Es regnet


Da wollte ich eigentlich nur mal schauen, wie in HH das Wetter ist, und dann hab ich auf der Webcam dieses Schiff erwischt. Nen bissi weit wech, könnte aber die AIDA sein.

Samstag, 1. August 2009

Fertig

So, ich hab alles geschafft für heute Vormittag, was ich mir vorgenommen hatte. Jetzt genehmige ich mir noch ein kleines Gemüsesüppchen (genau das Richtige bei dem Wetter) und dann zwitscher ich los auf Arbeit. 7,5 Stunden, das wird bestimmt langweilig. Ist doch nix los im Moment bei den Spritpreisen. Ach schaun wa mal.

Wach oder nicht wach ...

... das ist hier die Frage. Vielleicht so halb, oder doch nur ein Viertel? Ich komme schon wieder nicht aus der Hüfte. Eigentlich wollte ich heute Morgen schnell zum Frisör, das hatte sich aber ganz spontan erledigt, denn die feiern heute in ihren Räumen eine Party. Muss ich eben noch 3 Tage wie nen Strauchdieb rumrennen. Aber ich muss noch zur Bank, zur Apotheke, ein bissi was einkaufen und meine Freundin schlägt auch schon wieder Alarm. Bock hab ich zu gar nix. Und wenn ich dran denke, dass ich um 14.30 Uhr arbeiten muss, dann wird der Zustand auch nicht besser. Ach ja, den Gärtner meines Vertrauens hab ich vergessen. Ich muss noch ein Gesteck bestellen für nächste Woche zur Beerdigung. Ich glaube, ich raffe mich langsam auf ... aber gaaaaanz langsam.

Freitag, 31. Juli 2009

Zeit der Sternschnuppen

Was ein richtiger Raucher ist, der setzt sich auch kurz vor Mitternacht nochmal ins Auto und fährt zur Tanke des Grauens, um Nachschub zu holen (nee, wollte nur nen Schwätzchen mit nem alten Kollegen halten). Auf dem Rückweg bewunderte ich den Sternenhimmel und mir fiel ein, dass ja Anfang August die "Zeit der Sternschnuppen" ist. Die Perseiden kommen, der bekanntete Meteorstrom. Den Höhepunkt erreichen sie dieses Jahr in der Nacht vom 11. auf den 12. August (ca. 2-3 Sternschnuppen pro Minute), aber seit dem 17. Juli sind sie schon aktiv. Wer gucken will: sie kommen etwas unterhalb des Sternbildes Kassiopeia (das sogenannte Himmels-W). Ein bissi ungeschickt ist es, dass wir auf den Vollmond zugehen und dann kommt noch die Lichtverschmutzung in der Stadt hinzu. Aber da ich morgen Abend die Gnade der Spätschicht habe, werde ich mich wohl gegen 23 Uhr etwas außerhalb des Örtchens verziehen. In so einer lauen Sommernacht auf ner Wiese Sternschnuppen gucken hat was.

Komisch

Also irgendwie verstehe ich die Welt nicht mehr. Heute habe ich bei meinem neuen Arbeitgeber angerufen und nachgefragt, wieso meine Kolleginnen ihren Lohn schon Anfang der Woche auf dem Konto hatten und mein Konto nach Futter schreit. Ups ... man hatte mich vergessen. Hallo? Warum soll es auch anders sein als in den letzten 2,5 Jahren. Ich renne wieder meiner Kohle wochenlang hinterher. Man man man. Da hätte ich auch an meiner alten Tanke bleiben können, schnief.

Donnerstag, 30. Juli 2009

Ich bin drin

Geilo. Fussi im Internet. Wer braucht schon Premiere oder wie die jetzt heißen ...

Darf ich mir was wünschen?

Ich hätte gerne eine Leerzeile zwischen meinem Post und der Dingsbumszeile. Menno.

Oh Wunder

Gestern Mittag packte mich ein Anfall, ganz so nach dem Motto "Du musst zum Doc". Ich schiebe ja sowas meistens Jahre vor mich hin, aber wenn es dann soweit ist, muss es schnell gehen. Und es ging ruckzuck. Angerufen, Termin gemacht für heute (ich kann es immer noch nicht fassen, beim HNO-Spezialisten), pünktlich dort erschienen, und nach 20 min wieder das Gebäude verlassen. Wow, das war ganz nach meinem Geschmack. Im Wartezimmer (8 Leute + ich) bin ich nur bis zur 3. Seite der Sportbild gekommen, dann wurde ich auch schon aufgerufen. Ich war ja gespannt wie ein Flitzebogen, denn der Herr Dr. wurde mir angekündigt als fachlich top aber ansonsten ein Ekel. Unfreundlich, launisch, aufbrausend. Aber zu mir war er nett, grins. Ich darf sogar wiederkommen. Na da freue ich mich doch schon jetzt drauf ...

Es geht besser

So richtig hat die Sache hier noch nicht funktioniert. Aber ich hab jetzt mal den Browser gewechselt und schon läuft es besser. Vielen Dank an Gantea und Noodle Gei für die Hilfe. Ich hab eh den Eindruck, dass mein PC mit FF schneller läuft. Ich werde das heut Abend mal testen mit Justin TV. Hoffentlich werden meine Hamburger wenigstens dort übertragen, wenn das Fernsehen schon nicht mitspielt.

Mittwoch, 29. Juli 2009

Test zum 2.

Naja, einmal gepostet hab ich schon, nur ist er leider nicht sichtbar aufm Blog. Ist ja wieder lustig. Mal sehen, wieviel Anläufe ich brauche, bis es klappt ...

Umgezogen

Ein Blog lebt (auch) von Kommentaren. Und da dies bei meinem alten Blog immer öfter nicht möglich war, bin ich umgezogen. Ich pinsel jetzt also hier weiter, getreu meinem Motto

Wenn allzufrüh der Morgen graut,
dann ist der ganze Tag versaut!